«Weltoffen»

«Basel ist eine weltoffene, wohlhabende und umweltbewusste Stadt. Ich setze mich dafür ein, dass sie so bleibt.»

Biographie

2017: Seit Februar 2017 darf ich in der FDP-Fraktion politisieren

2016: Regierungsratskandidatin

2016: Präsidentin Interparlamentarische Kommission der Fachhochschule Nordwestschweiz IPK FHNW

2015: Einbürgerung Kanton Basel-Stadt. Ich bin nun stolze Doppelbürgerin Lugano / Basel

2015: Nationalratskandidatin

2014: Regierungsratskandidatin

2014 - 2017: Mitglied der grossrätlichen Bau- und Raumplanungskommission BRK

2013 – 2014 Universität St. Gallen, CAS Weiterbildung für Politik (WfP-HSG), akademische Leitung Franz Jäger

2013: Vorstand Förderverein Universität Basel

2013: Vorstand La Cetra - Barockorchester

2012 - 2015: Präsidentin Neue Helvetische Gesellschaft Gruppe Region Basel

2012: Vorstand LiteraturBasel 

2012 - 2016: Vorstand Unser Theater

2011: Nationalratskandidatin Grünliberale Basel Stadt

2011 - 2017: Mitglied des Büros des Grossen Rates

2010: Wahl Delegation Interparlamentarische Kommission IPK Fachhochschule Nordwestschweiz

2009: Wahl in die grossrätliche Bildungs- und Kulturkommission

2008: Wahl in den Grossen Rat Basel-Stadt, www.grosserrat.bs.ch

2003 – 2008: Psychoanalytische Ausbildung am Psychoanalytischen Seminar Zürich (PSZ)

2002: Gründung der Philosophischen Praxis DENKPRAXIS,  www.denkpraxis.ch

2002: Praktikum Theaterpädagogik am Theater Basel

2001: Gymnasiallehrdiplom für die Fächer Philosophie und Deutsch

1999–2005: Mitglied des Verfassungsrates Basel-Stadt, Fraktionspräsidentin

1998–2002: Lehrauftrag Philosophisches Seminar der Universität Basel

1998–2000: Mitglied des Grossen Rates Basel-Stadt, Frauenliste Basel FraB

1996–2001: Lehrauftrag Philosophie und Wirtschaftsethik Fachhochschule NW (ehem. FHBB)

1996: Praktikum Dramaturgie Theater Basel

1995: Nationalfonds-Stipendiatin an der New School for Social Research, New York

1992–1995: Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) an der Freien Universität, Berlin

1992: Lizentiatsarbeit in Philosophie: Hannah Arendt: Gedanken zum Denken

1985–1992: Studium der Philosophie, Germanistik und Medienwissenschaft an der Universität Basel

1979–1985: Internat in Beromünster / LU, Matura Typus B (Schwerpunkt Latein und Musik)

1972–1979: Schulen in Münsingen / BE

1966–1972: Kindergarten und erste Klasse in Reinach / BL

1965: am 17. März kam ich im Basler Frauenspital zur Welt. Bürgerin von Lugano / TI 

© Martina Bernasconi | Last Update: 18.11.2017